Home » MDAX® » thyssenkrupp » Hauptversammlung » HV 2023 » Tagesordnung

HV-Tagesordnung von thyssenkrupp

Nachfolgend finden Sie die Tagesordnungspunkte (TOP) und die Abstimmungsempfehlungen der DSW zur Hauptversammlung von thyssenkrupp

am 03.02.2023 in virtueller Form.

Hier klicken: Jetzt DSW bevollmächtigen!

 

JA NEIN Enthaltung keine Empfehlung ohne Beschluss


Einladung und weitere HV-Unterlagen

Einladung

Geschäftsbericht 2022

Jahresabschluss 2022

Link zu weiteren HV Unterlagen

 


TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der thyssenkrupp AG und des gebilligten Konzernabschlusses zum 30. September 2022, des zusammengefassten Lageberichts der thyssenkrupp AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2021/2022, des Berichts ...

ohne Beschluss

... des Aufsichtsrats sowie des erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289a und 315a Handelsgesetzbuch

<p><img src="assets/images/iStock_000010466267Small-kleiner-als-800x600.jpg" alt="" width="217" height="185" /></p>
<p>&nbsp;</p>

TOP 2 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

DSW-Empfehlung: JA

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands

DSW-Empfehlung: JA

TOP 4 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats

DSW-Empfehlung: JA

TOP 5 Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers sowie des Prüfers für die prüferische Durchsicht von Zwischenfinanzberichten

DSW-Empfehlung: JA

TOP 6 Beschlussfassung über die Billigung des Vergütungsberichts

DSW-Empfehlung: JA

TOP 7.1 - 7.3 und 7.5 - 7.7 Beschlussfassung über Neuwahlen zum Aufsichtsrat

DSW-Empfehlung: JA

TOP 7.4 Beschlussfassung über Neuwahlen zum Aufsichtsrat

Enthaltung

Herrn Dr. Wolfgang Colberg ist overboarded und bisher liegt keine Erklärung vor, dass Herr Dr. Colberg zugunsten der thyssenkrupp AG auf andere Mandate verzichten wird.


TOP 8 Beschlussfassung über Satzungsänderungen zur künftigen Ermöglichung virtueller Hauptversammlungen

DSW-Empfehlung: NEIN

Die DSW ist gegen die Satzungsänderungen zur künftigen Ermöglichung virtueller Hauptversammlungen, da die Gesellschaft bisher nicht erklärt hat, wie genau sie den Ablauf und die mögliche Einschränkung von Aktionärsrechten in Zukunft konkret ausgestalten wird. In der Hauptversammlung 2023 wird das Vorfeld zur Einreichung und Beantwortung von Fragen nicht genutzt. Auch werden das Frage- sowie das Rederecht nicht vorab und pauschal beschränkt. Das ist zunächst zu begrüßen.

Die DSW wird daher den konkreten Ablauf der Hauptversammlung 2023 genau beobachten und zu der Ausgestaltung zukünftiger Hauptversammlungen Fragen stellen.
Aufsichtsrat und Vorstand deuten in ihren Erläuterungen zu TOP 8 an, dass sie bei der Wahl des HV-Formates zukünftig (auch) die Interessen der Aktionäre berücksichtigen werden. Leider wird aber nicht näher erläutert, wie eine solche „Berücksichtigung der Aktionärsinteresssen“ konkret aussehen wird und in welchen Fällen ein Präsenzformat den Vorzug erhält und wann eben nicht.

Wir behalten uns daher offen, unser Votum zu TOP 8 vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit der HV 2023 und auf Basis der erfolgten Antworten auf unsere diesbezüglichen Fragen noch in der HV zu ändern.


Unseren Abstimmungsempfehlungen liegen die DSW-Richtlinien zur Stimmrechtsausübung zugrunde. Weitere Informationen zu den DSW-Richtlinien erhalten Sie hier.

Die DSW behält sich Abweichungen beim Abstimmungsverhalten vor, sofern sich dies aufgrund neuer Erkenntnisse als notwendig erweisen sollte.

<p><img src="assets/images/iStock_000010466267Small-kleiner-als-800x600.jpg" alt="" width="217" height="185" /></p>
<p>&nbsp;</p>
thyssenkrupp AG
HV-Termin: 03.02.2023
WKN: 750000
Art: Inhaberaktie
Geschäftsjahr: 30. Sep