Home » MDAX® » thyssenkrupp » Hauptversammlung » HV 2022 » Tagesordnung

HV-Tagesordnung von thyssenkrupp

Nachfolgend finden Sie die Tagesordnungspunkte (TOP) und die Abstimmungsempfehlungen der DSW zur Hauptversammlung von thyssenkrupp

am 04.02.2022 in virtueller Form.

Hier klicken: Jetzt DSW bevollmächtigen!

 

JA NEIN Enthaltung keine Empfehlung ohne Beschluss


Einladung und weitere HV-Unterlagen

Einladung

Geschäftsbericht 2021

Jahresabschluss 2021

Link zu weiteren HV Unterlagen

 


TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der thyssenkrupp AG und des gebilligten Konzernabschlusses zum 30. September 2021, des zusammengefassten Lageberichts der thyssenkrupp AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2020/2021, des Berichts ...

ohne Beschluss

... des Aufsichtsrats sowie des erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289a und 315a Handelsgesetzbuch

<p><img src="assets/images/iStock_000010466267Small-kleiner-als-800x600.jpg" alt="" width="217" height="185" /></p>
<p>&nbsp;</p>

TOP 2 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands

DSW-Empfehlung: JA

Vorstand und Aufsichtsrat haben es im letzten Geschäftsjahr vermocht, die große Unruhe und Verunsicherung aus den Vorjahren durch - sicher auch sehr schmerzhafte - Maßnahmen zu reduzieren. Die für das Geschäftsjahr 2020/21 vorgelegten Zahlen sowie der Ausblick für den laufenden Turnus spiegeln dies wider, auch wenn sicherlich die weltweite Erholung des Stahlpreises wesentlich zu der aufgehellten Situation beigetragen hat. Entscheidend ist aus Sicht der DSW, dass der eingeschlagene Weg nun fortgesetzt wird und insbesondere für die Stahlsparte eine strategische Lösung gefunden wird.

 


TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats

DSW-Empfehlung: JA

Vorstand und Aufsichtsrat haben es im letzten Geschäftsjahr vermocht, die große Unruhe und Verunsicherung aus den Vorjahren durch - sicher auch sehr schmerzhafte - Maßnahmen zu reduzieren. Die für das Geschäftsjahr 2020/21 vorgelegten Zahlen sowie der Ausblick für den laufenden Turnus spiegeln dies wider, auch wenn sicherlich die weltweite Erholung des Stahlpreises wesentlich zu der aufgehellten Situation beigetragen hat. Entscheidend ist aus Sicht der DSW, dass der eingeschlagene Weg nun fortgesetzt wird und insbesondere für die Stahlsparte eine strategische Lösung gefunden wird.


TOP 4 Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers sowie des Prüfers für die prüferische Durchsicht von Zwischenfinanzberichten

DSW-Empfehlung: JA

Keine Bedenken gegen die Wahl der KPMG als Abschlussprüfer


TOP 5 Beschlussfassung über die Billigung des Vergütungsberichts

DSW-Empfehlung: NEIN

Obwohl der Vergütungsbericht im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen steht, ist er deutlich weniger aussagekräftig als bisher. So fehlen die Darstellung der individualisierten Aufsichtsratsvergütung für das abgelaufene Geschäftsjahr und die Angaben zum Fair Value des den Mitgliedern des Vorstands gewährten Long-Term Incentive. 
Ein Rückschritt der Transparenz bei der Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung aufgrund der Umsetzung der Aktionärsrichtlinie ist weder im Sinne des Gesetzgebers noch für die Aktionäre akzeptabel.


TOP 6 Beschlussfassung über die Schaffung eines genehmigten Kapitals mit der Möglichkeit zum Bezugsrechtsausschluss und die entsprechende Satzungsänderung

DSW-Empfehlung: JA

Das vorgeschlagene Genehmigte Kapital erfüllt die DSW-Vorgaben und führt nicht zu einer unangemessenen Verwässerung der Bestandsaktionäre.


TOP 7 Beschlussfassung über eine Ermächtigung zur Ausgabe von Options- und/oder Wandelschuldverschreibungen, Genussrechten und/oder Gewinnschuldverschreibungen, zum Ausschluss des Bezugsrechts sowie zur Schaffung eines bedingten Kapitals und der ...

DSW-Empfehlung: NEIN

... entsprechenden Satzungsänderung

Die DSW sieht derzeit und unter den gegebenen Bedingungen keinerlei Raum für ein Aktienrückkaufprogramm. Die ordentliche Liquiditätsausstattung des Konzerns mit rund 9 Mrd. Liquiden Mitteln schafft hier ggf. Begehren oder Gelegenheiten, die die Aktionäre nicht mit einer Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien begegnen sollten oder wollen. Dies gilt besonders, solange die strategische Neuaufstellung des Konzerns nicht vollends geklärt ist.


TOP 8 Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien auch unter Ausschluss eines Andienungs- oder Bezugsrechts sowie Ermächtigung zur Einziehung erworbener eigener Aktien und Kapitalherabsetzung

DSW-Empfehlung: NEIN

Ablehnung in der Folge der Ablehnung von TOP 7


TOP 9 Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Einsatz von Derivaten im Rahmen des Erwerbs eigener Aktien gemäß § 71 Absatz 1 Nr. 8 Aktiengesetz sowie zum Ausschluss des Andienungs- und Bezugsrechts

DSW-Empfehlung: NEIN

Ablehnung in der Folge der Ablehnung von TOP 7


TOP 10 Beschlussfassung über die Zustimmung zum Abschluss eines Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages

DSW-Empfehlung: JA

Keine Bedenken bzw. Nachteile für die Aktionäre


Unseren Abstimmungsempfehlungen liegen die DSW-Richtlinien zur Stimmrechtsausübung zugrunde. Weitere Informationen zu den DSW-Richtlinien erhalten Sie hier.

Die DSW behält sich Abweichungen beim Abstimmungsverhalten vor, sofern sich dies aufgrund neuer Erkenntnisse als notwendig erweisen sollte.

<p><img src="assets/images/iStock_000010466267Small-kleiner-als-800x600.jpg" alt="" width="217" height="185" /></p>
<p>&nbsp;</p>
thyssenkrupp AG
HV-Termin: 04.02.2022
WKN: 750000
Art: Inhaberaktie
Geschäftsjahr: 30. Sep