Home » SDAX® » Ceconomy » Hauptversammlung » HV 2019 » Tagesordnung

HV-Tagesordnung von Ceconomy

Nachfolgend finden Sie die Tagesordnungspunkte (TOP) und die Abstimmungsempfehlungen der DSW zur Hauptversammlung von Ceconomy

am 13.02.2019 in Düsseldorf.

Hier klicken: Jetzt DSW bevollmächtigen!

 

JA NEIN Enthaltung keine Empfehlung ohne Beschluss


Einladung und weitere HV-Unterlagen

Einladung

Geschäftsbericht 2017/2018

Jahresabschluss 2017/2018

Ergänzende Unterlagen zu TOP 5

Ergänzende Unterlagen zu TOP 6

Ergänzende Unterlagen zu TOP 7

Ergänzende Unterlagen zu TOP 8

Ergänzende Unterlagen zu TOP 9


TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2017/18 mit dem zusammengefassten Lagebericht für die CECONOMY AG und den CECONOMY-Konzern, dem zusammengefassten nichtfinanziellen Bericht ...

ohne Beschluss

... für die CECONOMY AG und den CECONOMY-Konzern und dem Bericht des Aufsichtsrats


TOP 2 Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2017/18

DSW-Empfehlung: NEIN

Gegen die Entlastung von Dr. Haag-Molkenteller bestehen grundsätzlich keine Bedenken. Allerdings wird die DSW im Rahmen der vorgeschlagenen Einzelentlastung gegen die Entlastung des bisherigen Vorstandsvorsitzenden Pieter Haas sowie den bisherigen Finanzvorstand Mark Freese stimmen, da diese die Verantwortung für drei aufeinanderfolgende Gewinnwarnungen tragen müssen.


TOP 3 Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017/18

DSW-Empfehlung: JA

Nachdem die DSW bisher die Führungs- und Kopflosigkeit im Vorstand kritisiert hatte, hat sich die Situation lt. Pressemitteilung der AG aktuell geändert. Zum 1. März wird ein neuer CEO und eine neue CFO den Dienst antreten, was wir ausdrücklich befürworten. Es bestehen somit keine Bedenken mehr bei der Entlastung des Aufsichtsrates.


TOP 4 Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2018/19 sowie des Abschlussprüfers für die prüferische Durchsicht des verkürzten Abschlusses und des Zwischenlageberichts des 1. Halbjahres des Geschäftsjahres 2018/19

DSW-Empfehlung: JA

Der Aufsichtsrat schlägt auf Empfehlung des Prüfungsausschusses vor, die KPMG Berlin erneut zum Abschlussprüfer vor. Grundsätzlich hat die DSW Bedenken im Hinblick auf sie seit 2005 andauernde Wieder-Bestellung der KPMG, Berlin, da damit der 10-Jahreszeitraum überschritten wird. Dennoch ist zu berücksichtigen, dass eine Ausschreibung zur Wahl des Abschlussprüfers im Geschäftsjahr 15/16 durchgeführt wurde. Im Ergebnis hatte der Prüfungsausschuss zwei Prüfungsgesellschaften vorgeschlagen mit einer Präferenz für KPMG. Vor diesem Hintergrund empfiehlt die DSW dem Beschluss zuzustimmen.


TOP 5 Wahl zum Aufsichtsrat

DSW-Empfehlung: JA

Als Vertreter eines Großaktionärs wird der Kandidat zwar als nicht unabhängig eingeschätzt, ansonsten hat die DSW aber keine Bedenken und empfiehlt die Zustimmung.


TOP 6 Aufhebung des bestehenden genehmigten Kapitals sowie Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals (auch mit der Möglichkeit zum Bezugsrechtsausschluss) und entsprechende Neufassung von § 4 Abs. 7 der Satzung

DSW-Empfehlung: JA

Es soll ein neues genehmigtes Kapital von bis zu 321,6 Mio. € geschaffen werden. Damit wird der ursprünglich bestehende Umfang erheblich reduziert- auf jetzt zirka 35 % des Grundkapitals. Zudem soll den Aktionären ein mittelbares Bezugsrecht gewährt werden. Für weitere fünf Fälle kann ausnahmsweise das Bezugsrecht ausgeschlossen werden. Dabei soll der Ausschluss des Bezugsrechtes gegen Geld- oder Sacheinlage auf höchstens 10 % des Grundkapitals beschränkt werden. Die DSW hat keine Bedenken gegen das nunmehr herabgesetzte genehmigte Kapital und den eingeschränkten Bezugsrechtsausschluss.


TOP 7 Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien nach § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG, auch unter Ausschluss des Bezugsrechts, unter Aufhebung der bisherigen Ermächtigung

DSW-Empfehlung: JA

Die Gesellschaft wird ermächtigt bis 12.2.2024 eigene Aktien zu erwerben und zwar bis zu 10 % des Grundkapitals. Die DSW hat keine Bedenken gegen diesen Beschlussvorschlag.


TOP 8 Ermächtigung zum Einsatz von Derivaten im Rahmen des Erwerbs eigener Aktien sowie zum Ausschluss des Bezugs- und Andienungsrechts

DSW-Empfehlung: JA

 Die DSW hat keine Bedenken gegen diesen Beschlussvorschlag.


TOP 9 Aufhebung der bestehenden Ermächtigung zur Ausgabe von Options- oder Wandelschuldverschreibungen vom 20. Februar 2015 sowie Erteilung einer neuen Ermächtigung zur Ausgabe von Options- und/oder Wandelschuldverschreibungen mit der Möglichkeit...

DSW-Empfehlung: JA

... zum Ausschluss des Bezugsrechts auf diese Options- und/oder Wandelschuldverschreibungen sowie Schaffung eines neuen bedingten Kapitals und der Aufhebung des bestehenden bedingten Kapitals I und entsprechende Neufassung von § 4 Abs. 8 der Satzung (bedingtes Kapital)

Die neue Ermächtigung läuft bis zum 12.2.2024 und ist jetzt entsprechend im Umfang reduziert und zwar bis max. 127,8 Mio. €. Der Anteil am Grundkapital liegt somit bei zirka 13,91 %. Die DSW hat keine Bedenken gegen diesen Beschlussvorschlag.


TOP 10 Änderung von § 13 Abs. 4 der Satzung (Vergütung des Aufsichtsrats)

DSW-Empfehlung: JA

Hierbei handelt es sich um eine rechtliche Klarstellung bei der unterjährigen Berechnung der Vergütung des Aufsichtsrates. Die DSW hat keine Bedenken gegen diesen Beschlussvorschlag.


Unseren Abstimmungsempfehlungen liegen die DSW-Richtlinien zur Stimmrechtsausübung zugrunde. Weitere Informationen zu den DSW-Richtlinien erhalten Sie hier.

Die DSW behält sich Abweichungen beim Abstimmungsverhalten vor, sofern sich dies aufgrund neuer Erkenntnisse als notwendig erweisen sollte.

<p><img src="assets/images/iStock_000010466267Small-kleiner-als-800x600.jpg" alt="" width="217" height="185" /></p>
<p>&nbsp;</p>
CECONOMY AG
HV-Termin: 13.02.2019
WKN: 725750
Art: Inhaberaktie
Geschäftsjahr: 31. Dez