Home » DAX® » thyssenkrupp » Hauptversammlung » HV 2019 » Tagesordnung

HV-Tagesordnung von thyssenkrupp

Nachfolgend finden Sie die Tagesordnungspunkte (TOP) und die Abstimmungsempfehlungen der DSW zur Hauptversammlung von thyssenkrupp

am 01.02.2019 in Bochum.

Hier klicken: Jetzt DSW bevollmächtigen!

 

JA NEIN Enthaltung keine Empfehlung ohne Beschluss


Einladung und weitere HV-Unterlagen

Einladung

Geschäftsbericht 2017/2018

Jahresabschluss 2017/2018

Ergänzende Unterlagen zu TOP 1

Ergänzende Unterlagen zu TOP 4


TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der thyssenkrupp AG und des gebilligten Konzernabschlusses zum 30. September 2018, des zusammengefassten Lageberichts der thyssenkrupp AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2017/2018, ...

ohne Beschluss

... des Berichts des Aufsichtsrats sowie des erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289 Absatz 4, 315 Absatz 4 HGB


TOP 2 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

DSW-Empfehlung: JA

Dem Gewinnverwendungsvorschlag wird trotz erheblicher Bedenken zugestimmt. Viel mehr als der Aspekt der Dividendenkontinuität spricht nicht für die Ausschüttung.


TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands

DSW-Empfehlung: JA

Der Entlastung des Vorstands wird zugestimmt. Mitentscheidend war hier, dass es dem Vorstand nach dem Ausscheiden von Herrn Hiesinger und den Rücktritten im Aufsichtsrat gelungen ist, eine Strategie vorzulegen, der der Aufsichtsrat einstimmig zugestimmt hat. Erst dadurch wurde es möglich, die notwendigen personellen Entscheidungen zu treffen, um Vorstand und Aufsichtsrat wieder zu komplettieren.

Zu hinterfragen sind allerdings die Hintergründe, die zu Rückstellungen in Sachen Kartellverfahren und wegen Qualitätsproblemen im Stahlbereich geführt haben und damit für Gewinnwarnungen gesorgt haben.


TOP 4 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats

keine Empfehlung

Der Aufsichtsrat kann nur entlastet werden, wenn in der Hauptversammlung geklärt wird, auf welcher Grundlage die Herrn Hiesinger zugesprochene Entschädigung beruht. Wenn eine Abfindung gezahlt wird, müssen wichtige Gründe für eine Vertragsauflösung vorliegen, die nicht vom Vorstand zu vertreten sind. Eine Entlastung des Aufsichtsrats ist nicht möglich, wenn eine Abfindung gewährt wurde, obwohl derartige Gründe nicht vorlagen. Lagen Gründe vor, die vom Aufsichtsrat zu verantworten sind, sind diese näher zu erläutern. Erst dann ist eine Entlastung denkbar.


TOP 5 Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers sowie des Prüfers für die prüferische Durchsicht von Zwischenfinanzberichten

DSW-Empfehlung: JA

Gegen den Vorschlag zum Wahl des Abschlussprüfers bestehen keine Bedenken.


TOP 6 Beschlussfassung über die Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern

keine Empfehlung

Die DSW unterstützt beide Wahlvorschläge. Die Zustimmung zur Wahl von Frau Merz steht aber unter dem Vorbehalt der Klärung der Frage, ob angesichts der Vielzahl der bereits bestehenden Mandate nach ihrer Wahl zur Vorsitzenden des thyssenkrupp Aufsichtsrates noch eine ausreichende zeitliche Verfügbarkeit gegeben ist.


Unseren Abstimmungsempfehlungen liegen die DSW-Richtlinien zur Stimmrechtsausübung zugrunde. Weitere Informationen zu den DSW-Richtlinien erhalten Sie hier.

Die DSW behält sich Abweichungen beim Abstimmungsverhalten vor, sofern sich dies aufgrund neuer Erkenntnisse als notwendig erweisen sollte.

<p><img src="assets/images/iStock_000010466267Small-kleiner-als-800x600.jpg" alt="" width="217" height="185" /></p>
<p>&nbsp;</p>
thyssenkrupp AG
HV-Termin: 01.02.2019
WKN: 750000
Art: Inhaberaktie
Geschäftsjahr: 30. Sep